Die digitale Abformung –
eine äußerst komfortable Lösung für Sie und Ihre Patienten

Wir bieten Ihnen und Ihren Patienten einen einzigartigen Komfort mit unserem 3Shape TRIOS 3 Intraoralscanner.

Statt dem unangenehmen Abformen, scannen wir Ihre Patienten zügig und äußerst angenehm ab. Würgereiz und „undeutliche“ Abformungen gehören der Vergangenheit an. Zusätzlich bietet eine Funktion unserer intraoralen Kamera die Möglichkeit der digitalen Farbbestimmung.

Der Scanvorgang wird puderfrei in ca. zwei bis fünf Minuten je Ober- bzw. Unterkiefer in Echtzeit gescannt und auf den Bildschirm übertragen. Inklusive der Bissnahme sind wir in weniger als 5 Minuten pro Patient fertig. Es entfällt nicht nur die Beschaffung von Abformmaterialien, sondern auch die Auswahl eines passenden Abformlöffels.

Unmittelbar nach dem Scannen liegt eine dreidimensionale Ansicht der Situation vor, welche das Erkennen von Präparationsfehlern ermöglicht. Ein weiterer Nutzen der digitalen Datenerhebung ist die direkte Übertragung der klinischen Situation zum Dentallabor, zur weiteren zahntechnischen Verarbeitung sowie die Möglichkeit zur zeitlich unbegrenzten Archivierung der digitalen Abdruckdaten.

TRIOS 3 ermöglicht uns, effizienter und präziser zu arbeiten und Ihren Patienten mehr Komfort zu bieten.

Vom Scan zum Zahnersatz

  • Die präparierten Zähne werden mittels Intraoralscanner präzise erfasst (digitaler Zahnabdruck)
  • Der virtuelle Zahnabdruck wird an das Dental – Labor übertragen
  • Die Zahnmodelle, Kronen- und Brückengerüste sowie Aufbissschienen werden von einem Zahntechniker mit Hilfe spezieller Software auf einem Computer konstruiert
  • Entsprechend der CAD/CAM – Daten werden Zahnmodelle mittels 3D-Dental-Drucker gedruckt
  • Die Kronen – und Brückengerüste sowie Aufbissschienen werden entsprechend der CAD/CAM – Daten gleichzeitig in einer CNC – Fräsmaschine heraus gefräst
  • Die herausgefräste Arbeit (Zirkon-Gerüst) wird in einem Ofen gesintert
  • Die keramischen Verblendungen werden von einem Zahntechniker aufgetragen, gebrannt, ausgearbeitet und poliert
  • Die composite Verblendungen werden von einem Zahntechniker aufgetragen, lichtgehärtet, ausgearbeitet und poliert

Vorteile des digitalen Workflows – Von der Planung bis hin zum fertigen Zahnersatz –

  • Höchste Präzision
  • verbesserte Planung durch entsprechende CAD-Software
  • gleichbleibend hohe Produktionsqualität
  • sekundenschnelles Härten der erstellten Zahnmodelle (3D-Druck)
  • automatische Stützmaterial-Entfernung möglich
  • mehrere Zahnmodelle mit verschiedenen Materialien gleichzeitig
  • digitale Datenspeicherung ermöglicht schnellen Zugriff auf bestehende Daten
  • flächenintensive Lagerung herkömmlicher Gipsmodelle entfällt